Lovelorn Rhapsody – Anathema

Lovelorn Rhapsody Songtext Übersetzungen

ich höre deine Stimme
Es singt so leise
Neugierig mitzumachen
Eine Harmonie, um für immer zu atmen

Freudig derjenige, der eine Stimme hört

Auf Feldern, auf denen das Gras hoch wächst
Goldene Teppiche schwellen an und flüstern
Herbstbäume werden weinen

Ich bin immun gegen Mitleid und habe mich an Trauer gewöhnt
Die ewige Träne erwidert sich

Auf Feldern, auf denen das Gras hoch wächst
Goldene Teppiche schwellen an und flüstern
Herbstbäume werden weinen

Die Morgendämmerung bricht auf wie eine Wunde, die erneut blutet
In trostlosem Elend liegen die Leblosen im Elend

Die Liebe hat mich verlassen, ist vor mir geflohen
Duftende Lust wartet daneben und stirbt
Wie Blumen, die ohne Erfrischung welken
In der Mittagssonne sitze ich und warte Zeit
Schmücke mich, eine verliebte Rhapsodie