Wie lautet die genaue Bezeichnung einer stimmlosen Version einer Vokalmusik?


Was gehört zur Vokalmusik?

Vokalmusik ist Musik, die mit der menschlichen Stimme ausgeführt wird, im Gegensatz zur Instrumentalmusik. Ihr liegen für gewöhnlich literarische Dichtungen zugrunde, die von einem Komponisten vertont wurden; von modernen Komponisten werden vereinzelt auch Vokalisen oder Phantasietexte verwendet.

Was versteht man unter instrumentaler Musik?

Instrumentalmusik ist Musik, die hauptsächlich mit Instrumenten ausgeführt wird. Sie ist damit der Gegensatz von Vokalmusik.

Was bedeutet Vokalform?

vocalis, vocalis, vocale – stimmbegabt, klangvoll) gibt es ganz spezielle Formen: Kunstlied. Arie. Rezitativ.

Was versteht man unter zeitgenössischer Musik?

Der Begriff zeitgenössische Musik löst die Bezeichnung ’neue Musik‚ ab und beschreibt in den Augen vieler Protagonisten der Musikszene die Musik der Gegenwart passender. Sie ist vielfältig und geht mit dem rasanten Anstieg einher, der sich in musikalischen Ausdrucks und Erscheinungsformen bietet.

Was sind Vokalstimmen?

komposition, besonders gröszere für singstimmen allein oder mit begleitung: in seinen späteren vocal- und instrumentalwerken Chrysander Händel (1858 ff.) 1, 286.

Was versteht man unter einem Madrigal?

Auffallend starke Ausdrucksgestaltung durch gesangliche Tonmalerei („Madrigalismen“).

Was versteht man unter Programm Musik?

Programmmusik ist der Überbegriff für Instrumentalwerke, denen ein außermusikalisches Sujet zugrunde liegt. Entscheidend ist, dass dieses Sujet die musikalische Gestaltung beeinflusst hat. In der Regel weist der Komponist selbst durch den Titel, durch Texte oder Bilder auf das Programm hin.

Was ist ein instrumentales Duo?

Musikstück für zwei in der Regel verschiedenartige Instrumente, die dabei auftretenden zwei Solisten. Übernahme (18. Jh.) von ital.

Was gibt es für Musikinstrumente?

Instrumente / Instrumentenlehre

  • Blasinstrumente. z.B. Blockflöte, Trompete, Querflöte. Blechblasinstrumente. z.B. Horn, Trompete, Posaune. …
  • Saiteninstrumente. z.B.Gitarre, Cello, Harfe. Zupfinstrumente. …
  • Schlaginstrumente. z.B. Becken, Trommel, Triangel.
  • Tasteninstrumente. z.B. Klavier, Akkordeon, Flügel.

Wann war die zeitgenössische Musik?

Grob gliedert sich Neue Musik in die Zeit von etwa 1910 bis zum Zweiten Weltkrieg – oft als Moderne bezeichnet – und der als „radikal“ empfundenen Neuorientierung nach dem Zweiten Weltkrieg – meist als Avantgarde apostrophiert – bis zur Gegenwart.

Welche Epochen gibt es in der Musik?

Die Epochen der klassischen Musik

  • Mittelalter (zirka 9. bis 14. Jahrhundert)
  • Renaissance (15. bis 16. Jahrhundert)
  • Barock (zirka 1600 bis 1750)
  • Klassik (ca. 1750 bis 1830)
  • Romantik (19. bis frühes 20. Jahrhundert)

Wann und wo entstand Minimal Music?

Minimal Music (auch musikalischer Minimalismus) ist ein Sammelbegriff für verschiedene Musikstile innerhalb der Neuen Musik, die sich ab den 1960er-Jahren in den USA entwickelten. Der Name wurde Anfang der 1970er-Jahre von Michael Nyman geprägt in Anlehnung an den aus der Bildenden Kunst stammenden Begriff Minimal Art.

Wann entstand elektronische Musik?

Die elektroakustische Musik entstand in den 1950er-Jahren auf der Basis der damals neuen und sehr bescheidenen technischen Möglichkeiten, die sich mit den frühen Formen der Klangsynthese und dem Tonband verbanden.

Warum Minimal Music?

Im Vergleich zu Kunstmusik ist die Minimal Music schlicht, weil sie eine modale Tonalität mit wenigen Dissonanzen aufweist. Auch Instrumentierung und Noten werden einfach gehalten. Stilistische Vielfalt charakterisiert die Minimal Music und zeichnet sich durch repetitive Strukturen aus.