Woher kommt der Y.M.C.A.-Tanz?

ist ein Popsong der Band Village People aus dem Jahr 1978. Er wurde von Victor Willis, Henri Belolo und Jacques Morali geschrieben und auf dem in den New Yorker Sigma Sound Studios aufgenommenen Album Cruisin‘ veröffentlicht. Das Lied wurde in vielen Ländern ein Nummer-eins-Hit.

Wann erschien das Lied Why MCA?

Die fröhliche Disconummer ist ein Hit: Im November 1978 veröffentlichen die Village People einen kleinen Song namens Y.M.C.A., der sich satte 26 Wochen in den US-Charts hält und Anfang 1979 sogar Platz zwei erreicht.

Was machen die Village People?

Hits wie „Y.M.C.A.“, „Macho Man“ oder „In the Navy“ und die unverkennbare Optik machen die Band Village People bis heute zu Party-Lieblingen. Die Öffentlichkeitswirkung der Gruppe war und ist besonders für die LGBTQ-Gemeinde wichtig.

Für was steht die Abkürzung Why MCA?

Die Abkürzung YMCA steht für: Young Men’s Christian Association, deutsch Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM)

Wann kam das Lied YMCA?

1978

ist ein Popsong der Band Village People aus dem Jahr 1978. Er wurde von Victor Willis, Henri Belolo und Jacques Morali geschrieben und auf dem in den New Yorker Sigma Sound Studios aufgenommenen Album Cruisin‘ veröffentlicht.

Wer lebt noch von YMCA?

Immerhin drei der sechs Mitglieder sind sogar seit der Band-Gründung in den 1970er-Jahren auch heute noch dabei: Indianer Felipe Rose (63), Bauarbeiter David Hodo (70) und Soldat Alexander Briley (70).

Warum ist YMCA?

Die französischen Musikproduzenten Jacques Morali und Henri Belolo haben die Idee zu dem größten Hit ihrer Karriere, während sie durch New York bummeln. Belolo sieht ein Schild mit den vier Buchstaben „YMCA“ neben einem auf dem Kopf stehenden Dreieck. Er fragt seinen Partner nach der Bedeutung dieser vier Buchstaben.